Garnelen-Haltung-Zucht-Krankheiten
 
  Home
  Garnelenarten
  => Amanogarnele, Caridinia japonika
  => Bienengarnele Caridina cf. cantonensis "Biene"
  => Blaue Tigergarnele, Caridinia sp. "blue Tiger"
  => Kristallrote Zwerggarnele, Crystal Red, Caridina sp. Crystal Red
  => Red-Fire Syn. Red-Cherry-Garnele
  => Gelbe Zwerggarnele Neocaridina heteropoda var. yellow
  => Sakura Garnele neocaridina heteropoda
  Informationen
  Kontakt
  Galerie
  Mitgliederbereich
  Bannertausch
  Über Uns
  Impressum
  Shop
Copyright 2010 by Garnelen-freaks
Sakura Garnele neocaridina heteropoda
"



Sakura Garnele neocaridina heteropoda





Endgrößen: bis 2,5cm
Temp.: 18-28 Grad
Für Neulinge: Ja
Aquariengröße: ab 12 l


Viele Garnelenfreunde freuen sich über diese wunderbar rot gefärbte Zwerggarnele, die einen erstklassigen Kontrast zu grünen Aquarienpflanzen bildet, vorausgesetzt das Aquarium wird richtig beleuchtet.

Färbung
Ihre Färbung ist Feurig Rot. Weibchen der Red Fire Sakura Garnele sind kräftiger als die Männchen gefärbt. Diese Garnelenart ist ähnlich wie die Red-Fire-Garnele nur ist diese Art wesentliche dunkler gefärbt und selbst die Männchen und Babys sind schon knallrot.

Beckeneinrichtung

Das Becken sollte über viele Versteckmöglichkeiten verfügen.Laub und Pflanzen eignen sich dafür besonders gut. Empfehlenswert sind Seemandelbaumblätter. Bei Pflanzen sind besonders geeignet Nixkraut, Javamoos und Mooskugeln.Auf Pflanzen wie Anubien und Cryptocorynen sollte man verzichten da deren Wurzel giftige Stoffe abgeben können. Man sollte auf jeden Fall darauf achten das kein Kupfer im Wasser ist. Das wäre das Todesurteil für Ihre Garnelen.Man sollte auch darauf achten, das man immer Wasseraufbereiter und Pflanzendünger kauft, der auch für Garnelenbecken geeignet ist.

Vergesellschaftung
Die Sakura-Garnele ist eine äußerst ruhige und friedliche Garnele, welche sich gut mit friedlichen kleinbleibenden Fischarten vergesellschaften lässt. Wir würden aber immer empfehlen, Garnelen in einem reinen Garnelenbecken zu halten.Eine Kreuzungstabelle finden Sie auch auf unserer Homepage. Schauen Sie vor jedem Kauf in die Kreuzungstabelle damit Sie Hybriden vermeiden können.

Futter
Die Sakura-Garnele ist bei ihrer Nahrung nicht gerade wählerisch. Sie frisst abgestorbene Pflanzenteile, Futterreste, Filterbakterien, Algen, Mulm, Laub usw.. Man kann aber auch Garnelentabs oder Garnelensticks futtern. Am besten eignet sich noch die Spirulinaalge.

Zucht

Die Vermehrung der Sakura ist sehr leicht und gerade deswegen ist die Red-Fire-Garnele gerade den Anfängern zu empfehlen. Die Tragzeit beträgt ca. 3-4 Wochen und nach dieser Zeit entlässt ds Muttertier ca. 30 voll entwickelte Jungtiere, die sofort selbstständig sind.Die Jungtiere sind ca 1-2mm groß.Ein umsetzten in ein Aufzuchtsbecken ist nicht nötig da die Elterntiere Ihre Jungtiere nicht fressen.Laub und Mulm sind zur Aufzucht der Jungtiere hilfreich. Wenn Sie Fische mit im Becken haben, fällt der Nachwuchs auf jeden Fall kleiner aus. Denn Fische sehen die kleinen Nelen doch mal als Eiweißsnack für zwischendurch.

 
   
Werbung  
  "  
Besucherzähler  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=